Für Musiker_innen, Musik- und Intrumentalpädagog_innen, Sänger_innen & Hobbymusiker_innen

Frankfurter Musikmesse 2016

In diesem Jahr werden Leslie und ich für euch die Musikmesse in Frankfurt besuchen und anschließend davon berichten.

1987 war ich das erste Mal bei diesem Event. Seitdem hat sich viel verändert – überwiegend zum Negativen (finde ich und finden auch viele Kollegen). Immer weniger Firmen sind vertreten, die Preis für Eintritt, Parken und Verpflegung sind extrem hoch; außerdem: lange Wege, in manchen Hallen eine extreme Lautstärke, so dass man Vorträgen und Unterhaltungen kaum folgen kann und, und, und.

Aber in diesem Jahr, verspricht die Messegesellschaft Frankfurt, soll alles besser werden. Ein ganz neues Konzept wurde der Presse vorgestellt:

Musikmesse 2016
© Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Fachbesuchende
Fachbesuchenden bietet die Messe ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm und ein neu entwickeltes „Matchmaking-Programm“, das Ausstellende und Fachbesuchende aktiv zusammenbringen will.

Außerdem gibt es eine komplette Halle ausschließlich für Fachbesuchende. Hier können sich HändlerInnen und Ausstellende treffen und miteinander verhandeln. Firmen haben in dieser Halle die Möglichkeit, noch weitere Stellflächen zu buchen oder Räume anzumieten.

Fach- und Privatbesuchende
Die „normalen“ Ausstellungsflächen heißen  jetzt „Themenwelten“. In diesen sind die Ausstellenden unter Namen, wie „Rock meets Pop“ oder „Classic meets Keys“, in den einzelnen Hallen zusammengefasst. (War eigentlich schon immer so, hatte nur nicht solche tollen Namen.)

Nachwuchsförderung
Da die Zahl der musikalischen NeueinsteigerInnen stark sinkt, möchte die Messe den Spaß am Instrument festigen. Deshalb bietet sie ein Sonderareal „Music4Kids“ – eine besondere Entdeckungsreise für Kinder und Jugendliche an. Auch gibt es im Rahmen der Messe mehrere Veranstaltungen zur Förderung begabter Jung-MusikerInnen.

Weitere Veranstaltungen
Den Musikliebhabenden werden rund um die Messe -in Frankfurt und Umgebung- viele musikalische Veranstaltungen geboten. Außerdem gibt es wieder die Verleihung des „Frankfurter Musikpreises“ und des „Deutschen Musikinstrumentenpreises“.

Hier noch einige weitere Informationen:

Termin: Donnerstag, den 7. April bis Sonntag, den 10. April 2016.

Preise

Donnerstag: Vorverkauf Online-Ticket 30,- €
Tageskasse 40,- €
Freitag: Vorverkauf Online-Ticket 25,- €
Tageskasse 30,- €
Wochenende: Vorverkauf Online-Ticket 20,- €
Tageskasse 30,- €
Dauerkarte: Vorverkauf Online-Ticket 45,- €
Tageskasse 60,- €
Messekatalog 20,- €

Wir werden euch anschließend berichten, wie sich das neue Konzept in der Realität darstellt.

Herzliche Grüße

Gabriele

 


Titelbild: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Send this to a friend